Der lustige Rückblick auf das Jahr 2016

Mit vielen guten Vorsätzen sind wir ins das neue Jahr gestartet und eine Granar-interne Fitnessgruppe in die Welt gerufen. Unser Fitsnesscoach Mesut wollte uns noch mehr in Form bringen. Nach der 2. Trainingsstunde haben wir einen Moment der Amnesie gehabt… neues Jahr? Gute Vorsätze? Fitter werden? Fit sind wir weiterhin, fitter sind wir aber nicht geworden. Eventuell lag es aber auch am Outfit unseres Trainers.

Im Februar stand der Umzug nach Wuppertal an

Der große Umzug stand nun bevor und wir haben uns wochenlang drauf vorbereitet. Es wurden keine Mühen und Kosten gescheut, damit wir zügig und unkompliziert von Neuss nach Wuppertal umziehen. Und auch hier galt die Devise: „Selbst ist der Mann“ und so sind wir gefühlte 375 mal mit dem Rad über die A46 geflitzt und dabei sogar einmal geblitzt worden (und das bergauf Richtung Wuppertal!).

In den neuen Räumlichkeiten in Wuppertal hatten wir uns langsam eingelebt und auch das Internet funktionierte mittlerweile (Vielen Dank an die Telekom: Der für den Umzugstag versprochene Anschluss hat dann doch 4 Wochen (!) länger gedauert) . Nun hatten wir endlich viel mehr Platz im Lager und konnten nun auch neue Produkte schneller ins Sortiment aufnehmen. Das alte Lager in Neuss war zum Ende hin nur ein großes Lager-Umstell-Tetris. Im März kamen „Geröstete Haselnusskerne“ von Cristal und „Bio-Kokosöl“ von indi coco ins Programm. Insbesondere die Haselnusskerne sollten zu unseren Besteller-Produkten aufsteigen.

Neue Nachbarn, neue Produkte

Nach langem Warten konnten wir Anfang April unser Firmenschild anbringen und so hatte die Verzweiflung tausender Wuppertaler ein Ende: Jetzt weiß man endlich, wo es leckere Direktsäfte und Feinkost zu kaufen gibt. Auch unsere Nachbarn (insbesondere Sonnen-Herzog) waren darüber erfreut. Die Antwort auf die Frage „Wo ist Granar?“ konnten die Mitarbeiter nun pfeilschnell geben, aber Zeit für eigene Beratungsgespräche war nicht mehr zu finden. 🙂

Im Mai konnten wir unsere erste sogenannte Saftbox ins Sortiment aufnehmen: Die 3-Liter-Saftbox Bio Granatapfel-Direktsaft von Elite Naturel. Die praktische 3-Liter-Box hat einen speziellen, luftdichten Zapfhahn integriert. Damit kann bester Granatapfelsaft bequem abgezapft werden und ist nach Öffnung bis 4 Wochen haltbar. Hinstellen, abfüllen und geniessen.

Aroniaprodukte und das Comeback des guten Olivenöls

Das Wetter wurde langsam sommerlicher und unser Sortiment größer. Unser Lieferant „haag Aronia“ konnte uns ab Juni mit Bio Aronia-Beeren beliefern. Somit wurde unsere Aroniaproduktwelt vervollständigt (Aronia-Direktsaft + Aronia-Konfitüre + Aronia-Beeren).
Viele Kunden fragten uns nach Olivenöl und daher machten wir uns auf die Suche. Es sollte nicht nur ein Olivenöl sein, sondern es musste ein besonderes Olivenöl sein. Und so kamen wir zu „The One“, dem Olivenöl von Villa Oliveto: Handgepflückt und traditionell hergestellt in begrenzter Menge. Geht es noch exklusiver. Nicht nur die Kunden konnten sich freuen, sondern auch Osman, der nun endlich wieder seine Lieblingsbeschäftigung (Ölringen, Anm. der Redaktion) nachgehen konnte.

Zeit für Sommerferien und den hatten wir uns verdient (das behaupten wir). Voll gepackt mit allem Nützlichem und Unnützlichem sind wir in die Sonne gefahren und hatten Spaß.  Zum Glück bemerkten wir bereits am zweiten Urlaubstag, dass wir irgendwie alle gleichzeitig im Urlaub sind und sich keiner um die Bestellungen kümmern konnte. Das ist natürlich ein Organisationsfehler. Wir haben ausgelost, wer zurückfliegt und den Stecker aus der Telefonanlage zieht. 🙂

Saft-Express versorgt jeden mit leckeren Fruchtsäften

Anfang 2016 hatten wir uns einen Auslieferwagen zugelegt. Diese fuhr schneeweiß durch ganz NRW, da wir zeitlich die Beschriftung nicht geschafft hatten. Im Oktober war es dann soweit und der „Saft-Express“ erstrahlte im GRANAR-Look und wir lehrten dem Asphalt das Fürchten (soweit das mit einem 68 PS-Diesel möglich ist).

Das Thema Mobilität und Logistik war im September sehr aktuell. 2 gewisse Mitarbeiter mit den Anfangsbuchstaben „C“ und „O“ hatten einige Probleme bei der Entladung einer Palette Cranberry-Direktsaft. Wenn wir das Bild sehen spüren wir immer noch einen stechenden Herzschmerz. So als wäre etwas in uns gestorben.

 

Oktober ist die Messezeit für Granar

Im Oktober finden jedes Jahr die größten (Lebensmittel-)Messen statt. Jährlich abwechselnd öffnen die Anuga in Köln und die SIAL in Paris Ihre Tore und auch wir sind jedes Jahr vor Ort, um neue Produkte zu finden oder uns mit unseren Herstellern auszutauschen. Dieses Jahr flog Osman für 2 Tage nach Paris und genoß die Stadt der Liebe – allein :-(. Zwischendurch war er auch auf der Messe und konnte u.a. mit Elite Naturel neue Projekte besprechen.

Während Osman in Paris war, waren Mesut und Cetin auf der VeggieWorld in Düsseldorf – unsere erste Messe als Aussteller! Es hat für uns sehr viel Spaß gemacht und viele Interessierte konnten kostenlos unsere Produkte testen.

Fotoshooting der Granar-Familie

3 Tage lang bereiteten wir uns auf ein besonderes Event vor: Das Granar-Fotoshooting. Waschen, frisieren, nicht zufrieden sein und wieder waschen und frisieren. Vor Allem Osman hatte mit der Frisur erhebliche Schwierigkeiten. Am 3. Tag waren wir dann soweit. Der internationale Star-Fotograf G. Ü. versprach uns die besten Bilder der Welt zu machen (oder sagen wir es mal so: Das Beste aus dem vorhandenen „Material“ rauszuholen). Sind wir zufrieden? Ja sind wir.

Einige Bilder mussten wir aber zum Schutze der Weltbevölkerung unter Verschluss halten. Trotzdem hat es ein Foto irgendwie in die Öffentlichkeit geschafft. Es gibt wohl einen Maulwurf bei Granar!

Stille Naacht, (h)eilige Naacht! …

Dezember ist ein Monat der Ruhe und Besinnlichkeit. Natürlich nur für Alle, die nicht im Einzelhandel arbeiten oder kurz vor Weihnachten noch einkaufen müssen. Auch wir konnten und kurz zurücklehnen und das Jahr Revue passieren. Es war sehr anstrengend und wir haben uns immer neuen Herausforderungen stellen müssen. Aber es hat uns auch sehr viel Spaß gemacht und haben alle unsere Ziele erreicht. Zudem haben wir viel gelernt und sind nun gewappnet für ein spannendes, neues Jahr. Wir freuen uns!

Bei der Gelegenheit konnten wir auch einer der größten Fragen der Welt auf den Grund gehen. Vielen ist bekannt, das der Nikolaus ursprünglich in der Gegend um Antalya gelebt hat. Wir kennen Ihn als knallrot angezogenen alten Mann mit weißem Bart. Auf vielen Fotos hat er auch eine Flasche mit einem dunklen Erfrischungsgetränk in der Hand. Das kann doch nicht sein, da stimmt doch was nicht, oder?

Nach monatelangen Recherchen in verschiedenen Bibliotheken, haben wir endlich das Originalfoto vom Nikolaus gefunden. Aber sehen Sie selbst 🙂

Cetin Ünsal

Cetin Ünsal

Gründer und Geschäftsführer bei GRANAR GmbH.
Er gibt Einblicke in die Arbeit bei Granar und die Entwicklung des Unternehmens.
Cetin Ünsal