Unsere Eindrücke von der Biofach 2017

Früh morgens haben wir uns auf den Weg gemacht. Die Reise geht von Wuppertal aus nach Nürnberg. Dort findet jedes Jahr die BIOFACH statt. Die BIOFACH ist die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel.

Was machen wir auf der Biofach?

Seit 4 Jahren besuchen wir die Messe und fanden das immer sehr spannend. Es ist für uns die perfekte Gelegenheit, um uns mit unseren Lieferanten auszutauschen und neue Geschäftspartner kennen zu lernen. Über 1.200 Aussteller präsentieren die neuesten Branchentrends und geben uns die Gelegenheit die Produkte zu verkosten.

Auch dieses Jahr haben wir uns natürlich erst einmal mit einigen unserer Lieferanten zusammengesetzt. Die geografische Entfernung in die Türkei und nach Österreich erschwert uns natürlich das gemeinsame Meeting im geschäftlichen Alltag. Deshalb nutzen wir die Biofach ganz besonders zum Austausch von Geschäftsentwicklungen, zum Fällen von strategischen Entscheidungen oder Neuproduktentwicklungen.

Zahlen besprochen und neue Ziele definiert

Vor vier Jahren waren wir noch etwas jünger (ähm) und unbekannter (huch). Ich kann mich noch an die ersten Gespräche mit Cagri Esmekaya, dem CEO von Elite Naturel erinnern. Das Kennenlernen, das Herantasten an den Geschäftspartner, die Nervösität und die Ungewissheit haben bei uns ein sehr gemischtes Gefühl verursacht. Jetzt nach 4 erfolgreichen Jahren sind wir natürlich selbstbewusster und direkter. Beide Seiten kennen sich jetzt besser und vertrauen sich fast blind auch. Schon allein deshalb lohnt sich der Besuch von Messen. Der direkte und persönliche Kontakt ist meiner Meinung nach immer noch die beste Methode eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu starten und zu führen.

Wir haben über die Entwicklung des vergangenen Jahres gesprochen und die Zahlen auf den Tisch gelegt. Über die positive Entwicklung freuen wir uns alle natürlich besonders. Wir haben aber auch gleich neue Ziele definiert. Neben den finanzwirtschaftlichen Zielen sprechen wir hier auch über neue Projekte und neue Produkte.

Ein leckerer Direktsaft wird dieses Jahr noch eingeführt

Ich kann euch versichern, dass wir noch dieses Jahr ein absolut geniales Produkt einführen werden. Nur so viel sei verraten: Es ist ein Direktsaft. Doch was ist so genial an einem Direktsaft? Wie Ihr wisst, bieten wir sehr exklusive Direktsäfte an. Sie sind sehr intensiv im Geschmack und haben eine sehr exklusive Zielgruppe. Mit diesem neuen Direktsaft werden wir nicht nur die Eltern oder Großeltern ansprechen, sondern auch die Kinder. Zu Hause habe ich es getestet und meine Kinder fanden den Saft richtig lecker. Also, dranbleiben!

Aroniasaft von Stockinger und neue Trockenfrüchte

Auf der Messe haben wir uns auch mit Matthias Stockinger getroffen. Seit neuestem bieten wir Aroniasaft aus der Pfalz an. Matthias Stockinger ist der Besitzer vom Obsthof Stockinger und baut Aronia auf den eigenen Feldern an und füllt den Saft auch selbst ab. Wir werden unsere Zusammenarbeit weiter intensivieren.

Mit unseren Trockenfrüchten sind wir bereits erfolgreich, haben aber noch reichlich Luft nach oben. Deshalb können wir jetzt schon verraten, dass wir unsere Auswahl an Trockenfrüchten erweitern werden. Es steht noch nicht alles fest, aber wir haben einen Hersteller gefunden, mit dem wir gemeinsam u.a. getrocknete Maulbeeren und getrocknete Sauerkirschen anbieten werden. Die ersten Gespräche waren schon mal sehr positiv.

Unser Besuch war wieder efolgreich

Als Fazit können wir sagen feststellen, dass wir bestehende Kooperationen intensiviert und neue Partnerschaften angestoßen haben. Alles in allem also sehr positiv für uns. Die nächsten wichtigen Messen für uns sind die VeggieWorld in Düsseldorf und die Anuga in Köln. Wir freuen uns schon.

Osman Görgülü

Osman Görgülü

Geschäftsführer bei GRANAR GmbH und Gründer von OGECO Webconsulting.
Er bloggt über Themen rund um das Unternehmen.
Osman Görgülü